News Notfallgruppe
   
   

Im Dezember 2018 feierte die Notfallgruppe der Stiftung Buechweid ihr 10-j√§hriges Bestehen. Bis zum heutigen Tag wurden mehr als 110 Kinder und Jugendliche betreut. Die Kinder und Jugendlichen, welche in der Notfallgruppe platziert wurden, befanden sich alle in einer Krisensituation. Sehr oft stand zum Zeitpunkt der Aufnahme die Gef√§hrdung des Kindswohls im Zentrum. Die Kinder und Jugendlichen steckten in sehr belastenden Lebensumst√§nden, welche sie nicht aus eigener Kraft und nicht in ihrem Herkunftsmilieu bew√§ltigen konnten. Die Belastung √ľber l√§ngere Zeit, durch psychisch stark angeschlagene Eltern, durch Gewalt in der Familie oder durch unz√§hlige Schulabbr√ľche f√ľhrten zur √úberforderung. Beispielsweise der 10-j√§hrigen Junge, welcher w√§hrend f√ľnf Jahren in sieben verschiedenen Institutionen platziert wurde und aufgrund seines herausfordernden Verhaltens nirgends mehr tragbar war, das 8-j√§hrige stark verwahrloste M√§dchen, dessen Mutter suchtkrank war und sich deshalb nicht um sie k√ľmmern konnte, der 11-j√§hrige Junge mit einer Autismusspektumst√∂rung, welcher sich durch seine Erkrankung nirgends verstanden und angenommen f√ľhlte. Studien zeigen, dass harte Schicksalsschl√§ge und heftige Lebenskrisen traumatisch wirken k√∂nnen. Den Mitarbeitenden der Notfallgruppe ist es ein grosses Anliegen, solchen Traumas professionell zu begegnen und betroffene Kinder und Jugendliche ad√§quat zu betreuen. Zur Stabilisierung der Kinder und Jugendlichen schaffen wir in einem ersten Schritt einen sicheren Ort. Mit Empathie und Wohlwollen unterst√ľtzen wir die Kinder und Jugendlichen im Prozess zum Aufbau der inneren Sicherheit. Mit einer hohen Qualit√§t an personeller und struktureller Pr√§senz werden die Kinder und Jugendlichen durch die Krisen begleitet.

Eine R√ľckplatzierung in das Herkunftssystem ist aus Sicht der Notfallgruppe, wenn immer m√∂glich, das oberste Ziel. Voraussetzung f√ľr die R√ľckplatzierung ist, dass das Kindswohl sichergestellt und der angemessene F√∂rderrahmen gegeben ist. Falls dies nicht m√∂glich sein sollte, sind wir bestrebt, in Zusammenarbeit mit den zuweisenden Stellen eine individuell auf das Kind bzw. Jugendlichen passende Anschlussl√∂sung zu finden.

Die Arbeit in der Notfallgruppe der Stiftung Buechweid ist anspruchsvoll, aber auch sehr bereichernd. Sie setzt von den Mitarbeitenden ein hohes Mass an Professionalität im pädagogischen Handeln voraus. Das rasche Erkennen von Problemstellungen und das gemeinsamen Erarbeiten von tragfähigen Nachfolgelösungen mit den Erziehungsberechtigen und Zuweisern ist unsere Stärke. Dank dem sehr engagierten und motivierten Team ist es möglich, den Kindern und Jugendlichen einen sicheren physischen und emotionalen Ort zu bieten.

 



Stiftung Buechweid, 8332 Russikon, Copyright © 2018. Impressum | Disclaimer.